JETZT STREIKTS, DIE DRITTE! Die Beschäftigten der Uni-Klinik Düsseldorf und ihre beiden Töchter streiken wieder

Pressemitteilung des Bündnisses anlässlich des 48-stündigen Warnstreiks bei der Uniklinik Düsseldorf und den Töchtern UKM und GKD.

 

Die Geschäftsführung will immer noch nicht hören. Sie verweigert immer noch jedes Gespräch mit der Gewerkschaft Ver.di. Sie verneint jegliche Probleme bei der Personalbemessung, und sie will keinerlei Verhandlungen über einen Tarifvertrag für die beiden Töchter führen.

Das „Düsseldorfer Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus“, dass sich anlässlich der Auseinandersetzungen der „Bewegung Entlastung“ im September gegründet hat, unterstützt die Streikaktivitäten der Beschäftigten der Uni-Klinik und ihrer beiden Töchter.

Wir sind Menschen aus Düsseldorf und Umgebung, denen eine gute Versorgung im Krankenhaus am Herzen liegt. Als Patient*innen oder Angehörige hoffen wir bei Krankheit und Verletzung auf zeitnahe, bedarfsgerechte, kompetente und freundliche Behandlung und Versorgung. Dieses für alle sicher zu stellen, erachten wir als eine öffentliche Aufgabe.

Wir wissen um die Aktionen für mehr Personal im Krankenhaus, die in diesen Wochen in vielen Krankenhäusern überall in Deutschland stattfinden. Es macht uns Mut, dass die Beschäftigten aufstehen. Wir sind solidarisch mit den Kolleg*innen in ihrem Kampf für Gesundheit: ihrer eigenen und unserer! Wir wünschen den Kolleg*innen den nötigen Mut und die Kraft, den sie für Ihren Kampf benötigen. Ihnen gehört unsere volle Solidarität!

Denn wenn der Chef den Kopf in den Sand steckt, dann müssen die Kolleg*innen Sand im Getriebe sein!

Solidarität mit den Streikenden! Wir machen die Welle! Schickt Solibotschaften. Bewegen wir uns, damit sich was bewegt!